Lebensmittelinformationsverordnung

Lebensmittelinformationsverordnung

Alle unsere Weine und Sekte enthalten Sulfite.

LMIV 1169/2011 - Lebensmittelinformationsverordnung

Mit Datum 13.12.2014 tritt die neue EU Verordnung 1169/2011 in Kraft

Um der landläufig verbreiteten Unsicherheit bezüglich dieser Verordnung entgegen zu wirken, haben wir die

Auswirkungen der neuen EU Verordnung 1169/2011 für die Weinwirtschaft im Allgemeinen und unser

Weingut im Speziellen als Informationsschrift zusammengefasst. Diese Zusammenstellung soll Ihnen als

Einstieg helfen, sich für Ihre eigenen Verpflichtungen ein erstes Bild zu machen. Bitte beachten Sie, dass

dieser Text auf Basis besten Wissens und Gewissens erstellt wurde, so dass wir jede Haftung für die

Verwendung dieser Informationen ausschließen müssen. Befragen Sie im Zweifel bitte einen Juristen Ihres

Vertrauens.

Das Weingut Joachim Flick wird zum Tag der Inkrafttretung alle gesetzlichen Vorgaben vollumfänglich

erfüllen.

EU 1169/2011:

Legt die Grundsätze für die Information und Kennzeichnung von Lebensmitteln - darunter auch

Wein und Sekt - fest.

Geltungsbereich:

Die Vorschriften gelten für alle Produkte, die ab dem 13.12.2014 produziert und etikettiert werden. Für

Wein und Sekt sind dies alle Füllungen und Etikettierungen ab dem 13.12.2014, somit wirkt es in den

meisten Fällen erst für Weine ab der Ernte 2014.

Verantwortlichkeit:

Nach Art. 8 LMIV ist der sogenannte Lebensmittelunternehmer, also das Weingut Fritz Allendorf,

verantwortlich dafür, dass alle relevanten Informationen über unsere Weine und Sekte kostenfrei zur

Verfügung gestellt werden.

Übergangsbestimmung:

Nach Art. 54 LMIV dürfen Weinerzeugnisse, die vor dem 13.12.2014 gefüllt und etikettiert wurden, bis zum

Verbrauch dieser Bestände abverkauft werden.

Angabe von Nährwerten oder eines Zutatenverzeichnisses:

Nach Art. 16 Abs. 4 LMIV sind Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 1,2% Alkohol von diesen

Angaben befreit.

Allergene Stoffe:

Nach Art. 21, Abs. 1 & Art. 9, Abs. 1c LMIV sind allergene Stoffe durch die Voranstellung des Wortes

"enthält" anzugeben. Folgende Allergene, die in der Weinwirtschaft zum Einsatz kommen können, sind nach

LMIV deklarationspflichtig: "Eier und daraus gewonnene Erzeugnisse", "Milch und daraus gewonnene

Erzeugnisse", "Schwefeldioxid und Sulphite" (eine Übersicht aller deklarationspflichtigen Stoffen finden Sie

in Anlage II der LMIV). Eine Negativdeklaration, z. Bsp. "enthält keine ...." ist nicht vorgesehen und würde

Grund (47) der LMIV widersprechen.

Mindesthaltbarkeitsdatum (MDH):

Nach Art. 24 Abs. 2 LMIV ist bei Wein und Schaumwein kein MDH anzugeben.

Kennzeichnung auf der Flasche:

Nach Art. 9 Abs. 1 & Art. 1 Abs. 4 LMIV sind auf der Flasche folgende Angaben zu machen:

- Bezeichnung des Weines

- enthaltene Allergene

- Nettofüllmenge

- Firma und Anschrift des Lebensmittelunternehmers oder Importeurs

- Ursprungsland des Erzeugnisses

- vorhandener Alkoholgehalt

(weitere Angaben, wie z.Bsp. die A.P. Nummer, werden vom Weingesetz vorgeschrieben). Alle diese

Angaben werden von uns bereits seit 2005 auf der Flasche gemacht.

Kennzeichnung auf der Aussenverpackung (in unserem Fall der Karton):

Nach Art. 8 Abs. 1 und 7 & Art.9 LMIV sind auf der Aussenverpackung von Weinen und Sekten folgende

Angaben zu machen:

- Bezeichnung des Weines oder Sektes

- Firma und Anschrift des Lebensmittelunternehmers oder Importeurs

Alle weiteren Angaben auf der Aussenverpackung sind freiwillig. Somit erfüllen alle unsere

Kartonaufkleber schon heute die LMIV.

Deklarationspflicht bei Fernabsatz:

Nach Art. 14 müssen bei Fernabsatzgeschäften die verpflichtenden Informationen vor Abschluss eines

Kaufvertrages verfügbar sein. Dies kann in Form einer kostenlosen Preisliste, eines kostenlosen Kataloges

oder auf der Homepage erfolgen. Dabei sind für Weine und Sekte folgende Informationen verpflichtend

bereitzustellen:

- Bezeichnung des Weines oder Sektes

- Allergene

- Nettofüllmenge

- Name des Weingutes

- Herkunft (Mitgliedsstaat)

- Vorhandener Alkoholgehalt

Unter www.flick-wein.de stellen wir die für Fernabsatzgeschäfte nach Art. 14, Abs. 1 LMIV gesetzlich

verpflichtenden Informationen zu allen unseren im Verkauf befindlichen Weinen und Sekten

uneingeschränkt und kostenlos zur Verfügung.

Was sieht die EU Verordnung 1169/2011 nicht vor:

Eine über die Bereitstellung der verpflichtenden Informationen hinausgehende aktive Übersendung oder

Übertragung an nachgelagerte Vertriebsstufen. Dazu gehören insbesondere Datenblätter, Fragebögen,

Datenbanken etc.

Zertifizierung:

Eine Zertifizierung oder Bestätigung über die Einhaltung der LMIV ist nicht vorgesehen, da es sich um eine

allgemein verpflichtende Rechtsverordnung handelt.

Weitergehend Informationen:

Hier können Sie den Originaltext der EU Verordnung 1169/2011 einsehen.

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2011:304:0018:0063:DE:PDF