Worpswede


Worpswede

6,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Dieses Taschenbuch können Sie auch als Postkarte verschicken, denn trotz seiner 96 Farbseiten ist es nicht größer als eine Karte. Der Geschichte der Erschließung des Teufelsmoores ist das erste Kapitel gewidmet, denn ohne sie hätte es in Worpswede keine Künstlerkolonie gegeben. Worpswede ist einer der bekanntesten Künstlerorte Euro- pas, steht jedoch im Zusammenhang mit den zahlreichen europäischen Dörfern, die wegen ihrer besonders schönen Lage vor über 100 Jahren Künstler anzogen. Vom ersten Winter 1889, als Mackensen, Modersohn und Hans am Ende auf der Bergedorfer Brücke die Vereinbarung trafen, für immer in Worpswede zu bleiben, bis hin zum überwältigenden Ausstellugserfolg im Münchner Glaspalast 1896 und dem Erscheinen der Rilke-Monografie 1903 begleitet die Worpsweder Kunstgeschichte im Postkartenformat ihre Leser. Aber es werden auch andere Themen angetippt, zu denen gehören die Schriftsteller in Worpswede, Worpsweder Anekdoten und Galerien.
Diese Kategorie durchsuchen: Künstlerorte