Land im silbernen Licht


Land im silbernen Licht

14,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Dieser Band 1 des zweibändigen Lesebuchs über die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst umfasst den Zeitraum vom Mittelalter bis 1945. Plattdeutsche Volksüberlieferungen, Sagen, Märchen, Schwänke und Volkslieder sowie ein Lied des Minnesängers Witzlav III. von Rügen sind hier versammelt, Reisetexte August von Wehrs’, Friedrich von Su­ckows und Albert von Selds. Ein folgenreicher Entdecker wird der Landschaftsmaler Paul Müller-Kaempff, der Begründer der Künstlerkolonie Ahrenshoop, im Jahre 1889. Schriftsteller wie Johannes Trojan, Alfred Richard Meyer, Heinz Tovote, Herman Kroepelin und Edmund Edel konkurrieren bald mit den Malern, indem sie deren Motive sprachlich aufgreifen. Dieses setzt sich nach 1918 mit einer neuen Generation von Malern und Schriftstellern fort. Dabei dominieren auch bei den Schriftstellern wie Rudolf Leonhard, Jürgen von der Wense, Heinrich Hauser, Konrad Weiß sowie bei den schreibenden Malern George Grosz und Hans Brass neue Stiltendenzen von Expressionismus bis zur Neuen Sachlichkeit. Ab 1933 wird die Halbinsel zu einem Rückzugsgebiet für „entartete Künstler“.
Diese Kategorie durchsuchen: Künstlerorte