Hauptmann – Lasst uns etwas Stilles lieben


Hauptmann – Lasst uns etwas Stilles lieben

12,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Hiddensee war für Gerhart Hauptmann immer ein Rückzugsort vom Berliner Trubel und später vom aufkeimenden Nationalsozialismus.
1885 kam er das erste Mal mit seiner Frau Marie auf die Insel, 1901 war sein Sohn Ivo mit von der Partie. Mit Begeisterung förderte Hauptmann senior, der einst selbst eine Karriere als Bildhauer ins Auge gefasst hatte, die künstlerische Begabung des Sohnes. Zahlreiche Gedichte und Pastelle des Vater-Sohn-Gespanns entstanden in der Abgeschiedenheit und Stille Hiddensees; die schönsten stellt dieser liebevoll gestaltete Band einander gegenüber.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Künstlerorte, Künstlermonographien