Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Vereinsknowhow.de
Wolfgang Pfeffer - Nonprofit-Consulting, Ringstr. 10, 19372 Drefahl

1. Leistungsumfang

1. Gegenstand dieser Bedingungen ist die Nutzung der Vereinsknowhow-Text- und Datensammlung.
2. Wolfgang Pfeffer (im folgenden Anbieter genannt) ist zu Änderungen und Abweichungen seines Leistungsangebots berechtigt, sofern der Vertragszweck für den Kunden nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigt wird.
3. Der Kunde ist für die Herstellung der Verbindung vom eigenen Rechner zum Server der Datenbank selbst verantwortlich und trägt die dafür anfallenden Kosten.
Der Anbieter behält sich vor, die technischen Anforderungen dem Stand der technischen Entwicklung anzupassen.
4. Der Zugriff auf die Datensammlung wird dem Kunden grundsätzlich ermöglicht. Die Zugriffsmöglichkeit kann durch Pflegearbeiten an der Datenbank oder durch Wartungsarbeiten am Server oder durch die allgemeinen technischen Rahmenbedingungen des Internets beeinträchtigt sein oder zeitweise entfallen. Der Anbieter übernimmt daher keine Gewährleistung für die jederzeitige Zugriffsmöglichkeit auf das Informationsangebot und die Abrufbarkeit der Informationen.

2. Preise, Vergütung, Zahlungsbedingungen

1. Die Preise für die vom Kunden in Anspruch genommenen Leistungen ergeben sich aus dem Bestellformular. Die Preise enthalten 19% Mehrwertsteuer.
2. Preisänderungen sind ihm Rahmen der allgemeinen Kaufkraftentwicklung zulässig
3. Das Entgelt wird nach Rechnungszugang als Jahresgebühr im voraus zur Zahlung fällig. Die Rechnung kann dem Kunden als PDF-Datei per Email zugestellt werden.

3. Rechte und Pflichten des Kunden

1. Der Kunde hat das Recht, in der Datensammlung zu recherchieren.
2. Jeder Kunde erhält ein individuelles Passwort, für dessen Geheimhaltung er verantwortlich ist.
Wird durch eine Verletzung der Geheimhaltung die Benutzung durch Dritte möglich, schuldet der Kunde das Benutzungsentgelt und trägt den durch die Verletzung entstehenden Schaden. Erlangen nicht berechtigte Dritte Kenntnis von den Zugangskennungen oder gehen diese verloren, so ist dies dem Anbieter unverzüglich mitzuteilen und eine Änderung der Zugangskennungen zu veranlassen.

4. Urheberrecht

Die Texte und Datensammlungen von Vereinsknowhow.de sind urheberrechtlich geschützt. Kopien in digitaler oder Printform dürfen nur zur eigenen Verwendung des Kunden erstellt werden. Die Weitergabe und Veröffentlichung in jeder Form ist untersagt. Der Kunde darf die Datensammlung nur in seinem eigenen Geschäftsbetrieb und für interne Zwecke seines eigenen Geschäftsbetriebs nutzen. Die im Rahmen des Urheberrechtsgesetz zulässigen Nutzungen blieben davon unberührt.

5. Vertragsverletzung

Verletzt der Kunde Bestimmungen des Vertrages, so ist die der Anbieter berechtigt, den Zugriff zu den Datenbanken zu sperren. Schadensersatzansprüche bleiben davon unberührt.

6. Kündigung

Der Vertrag ist mit einer Frist von 4 Wochen erstmals nach Ablauf eines Jahres kündbar. Der Vertrag verlängert sich ohne Kündigung jeweils um ein Jahr.

7. Haftung

1. Es liegt im Verantwortungsbereich des Kunden, den Inhalt der recherchierten Informationen und deren Tauglichkeit für den jeweiligen Verwendungszweck zu überprüfen. Für Folgeschäden, die aus der Verwendung von Ergebnissen der Recherche durch den Kunden entstehen, haftet der Anbieter nicht. Dies gilt auch für eventuelle inhaltliche Fehler der Datensammlung.
2. Dem Kunden ist bekannt, dass bestimmte Risiken (z. B. Virenrisiko) nach dem derzeitigen Stand der Technik bei der Online-Nutzung im Internet nicht vollständig technisch beherrschbar sind und dass insbesondere der Datentransport über das Internet zum Kunden außerhalb des Einflussbereichs des Anbieters liegt. Es liegt in der Eigenverantwortung des Kunden, Vorkehrungen gegen die technischen Risiken der Systemnutzung zu treffen.

8. Widerrufsrecht

Der Kunde hat das Recht, den Vertrag nach § 312d und § 355 BGB innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Auftragsbestätigung zu widerrufen. Das gilt aber nur, soweit er zuvor nicht mit der Nutzung des Datenzugangs (Login mit den erteilen Zugangsdaten begonnen hat. Insoweit gilt  § 356 Abs. 5 BGB. Der Verzicht auf das Widerrrufsrecht erfolgt mit dem ersten Login oder mit Zusendung der bestellten digitalen Produkte (z.B.eBooks).