Montserrat-Kollektion


Neu

Montserrat-Kollektion

Artikel-Nr.: 0006

Auf Lager
innerhalb 5 Tagen lieferbar

19.980,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Mögliche Versandmethode: Standardzustellung

Faksimile-Edition: CM Editores, Salamanca, Auflage weltweit nur 400 Exemplare, davon 375 für den Verkauf bestimmt. Eingebettet in einen magisch anmutenden Ort, bewahrt das Kloster von Montserrat in seiner aus dem 11. Jahrhundert stammenden Bibliothek drei einzigartige Manuskripte, das sog. Montserrat-Triptychon. Die Faksimile-Edition, die in Zusammenarbeit mit der Abtei entstand, reproduziert auch Fragmente der Manuskripte, die aus den ursprünglichen Codizes herausgetrennt wurden und die sich derzeit im J. Paul Getty Museum in Los Angeles und in der Staatsbibliothek in München befinden. Merkmale der Edition: • Erste und einzige Faksimilierung der Manuskripte Ms. 53, Ms. 66 und Ms. 851 aus der Bibliothek der Benediktiner-Abtei Santa Maria de Montserrat nahe Barcelona • 1042 Seiten insgesamt • 207 mit Gold erhöhte Miniaturen • Tausende von Initialen und Motiven aus Pflanzen- und mythologischer Tierwelt • Speziell gefertigtes Fedrigoni-Papier, das die Haptik, Dicke und den Klang des Originalpergaments wiedergibt • Seidensamtbindung der Codizes und Ornamente in 24-karätigem Gold • Handgearbeitete Kassette aus Ulmen-Wurzelholz zur Aufbewahrung • Deutscher Kommentar (in Vorbereitung), vierfarbig gedruckt. - Das Große Stundenbuch von Montserrat der Hipólita de Aragón y Sforza Entstehungsort, -zeit: Tours, 1495-1504. Buchmaler: Jean Bourdichon, einer der renommiertesten Miniaturmaler der Geschichte, Maler am Hofe vierer Könige von Frankreich (Ludwig XI., Karl VIII., Ludwig XII., Franz I.). Format: 19,5 x 13 cm Folios: 150 (300 S.), prachtvoll illuminiert, teilweise ganzseitig (38), reiches Blumendekor, Abb. hunderter Pflanzen und goldener Initialen. Einband: Schwarzer Samt mit vergoldeten Platten. Einzigartig für ein Stundenbuch, enthält der Codex ein vollständiges mittelalterliches Bestiarium. - Das Stundenbuch von Montserrat (Liber Horarum Rothomagensis / aus Rouen) Entstehungsort, -zeit: Paris, Rouen, 1535-40. Buchmaler: Meister der „Trionfi des Petrarca“ und des „Stundenbuches der Anne de Bretagne“, Jean Pichore (?) Format: 17,5 x 12,5 cm. Folios: 130 (260 S.), prachtvoll illuminiert, teilweise ganzseitig (48), 24 Kalenderseiten, Blumenbordüren, Abb. von mehr als 1000 Tieren und Pflanzen sowie hunderter goldener Initialen. Einband: Roter Samt mit vergoldeten Platten. - Das Kleine Stundenbuch von Montserrat-München. Entstehungsort, -zeit: Gent, Flandern, frühes 16. Jh., Buchmaler: Simon Bening, flämischer Maler und Miniaturist, einer der größten Innovatoren der Miniaturkunst Flanderns im 15. Jh. Format: 14 x 10 cm. Folios: 221 (442 S.), prachtvoll illuminiert, teilweise ganzseitig (19), Blumenbordüren aus hunderten von Pflanzen, zahlreiche goldene Initialen. Einband: Blauer Samt mit vergoldeten Platten. Der komplette Kalender (24 S.) befindet sich in der Bayerischen Staatsbibliothek, München, Clm 23638, ein Blatt mit zwei ganzseitigen Miniaturen im J. Paul Getty Museum, L.A., Ms. 3.

Diese Kategorie durchsuchen: Faksimile NEU