Drucken

Die "Alde Kerk" von Krefeld-Linn

Die "Alde Kerk" von Krefeld-Linn

Die "Alde Kerk" von Krefeld-Linn

ALDEKERK

Die "ALDE KERK" von Krefel-Linn.

3D-Rekonstruktion einer mittelalterlichen Kirche

Vor der Gründung der Stadt Linn durch die Grafen von Kleve um 1300 lag die Kirche nicht an der Stelle der späteren Pfarrkirche St. Margareta, sondern rund 1,5 km weiter östlich im freien Feld.

Unmittelbar neben der Kirche befand sich der Pfarrhof. Ursprünglich handelte es sich um eine Außenstelle des St. Suibertus-Klosters in Kaiserswerth, für die auch im Jahre 904 richtigerweise Gellep und nicht Linn als Lagebezeichnung angegeben wurde. Da die Linner ihre Toten aber schon länger an der Kirche bestatteten und seit dem 11. Jahrhundert auch die Herren von Linn das Innere sebst als Grabgelege nutzten, galt die Kirche schon im Mittelalter als Kirche von Linn. Da das Geschlecht derer von Linn mit Ottos Sohn Gerhard in der Mitte des 13. Jahrhunderts ausstarb, die Kirche wenig später durch Hochwasser schwer beschädigt und anschließend um 1300 abgetragen wurde, hat sich der Untergrund von jüngeren Eingriffen ungestört erhalten. Im Jahre 1989 und 1990 wurde die Kirche ausgegraben.

Der Film zeigt die aufwendige wissenschaftliche Bearbeitung einer 3D-Visualisierung. Die "Alde Kerk" mit Pfarrhof des 12. bis 13. Jahrhunderts wird auf Grundlage von Ausgrabungsplänen des Museum Burg Linn entwickelt. Dabei erhalten wir erstmalig anschauliche Lebensbilder des Mittelalters im Umfeld der Kirche.

Wünschen Sie weitere Informationen zur Filmerstellung, dann klicken Sie auf weiter

 

VitruvBest

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Blu-ray-Disk "Alde Kerk" von Krefeld-Linn

19,95 € *

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
* Preise zzgl. MwSt., zzgl. Versand